Unterwegs auf den
Straßen Europas

Transporte Natschläger auf Erfolgskurs
Unterwegs auf den Straßen Europas im Dienste der Kundschaft. Unter diesem Motto befördert die Firma Natschläger aus Trimmelkam mit 55 LKW in der Größe von 3,5 bis 40 Tonnen sämtliche Güter und Waren.

Transporte Natschläger ist ein gewachsenens Unternehmen: Die Unternehmenstätigkeit begann durch den Großvater des derzeitigen Alleingesellschafter, Herrn Franz Friedl. In der Zwischenkriegszeit wurde mit sogen. Bulldozern Baustellenarbeiten im Torfwerk Bürmoos durchgeführt. Aufgrund der Kriegswirren wurden die Fahrzeuge damals zum Kriegsdienst eingezogen. Im Jahre 1948 gründete das Ehepaar Josef und Maria Natschläger die Firma Natschläger Transporte und Kohlehandel. Mit zwei LKW wurden Baustellenarbeiten durchgeführt. Nach dem frühen Tod der Chefin Maria Natschläger im Jahre 1966 trat der jüngste Sohn der Familie Natschläger, Heimo Natschläger, geb. 17. 12. 1944 in deren Fußstapfen und übernahm nach erfolgreich bestandener Konzessionsprüfung den Familienbetrieb. Es wurden weiterhin überwiegend Baustellentransporte durchgeführt. Speziell im damaligen Autobahnausbau wurde viel befördert.

Durch das stetige Wachsen und Erweitern des Betriebes entschloß sich Heimo Natschläger den Schritt in den Fernverkehr zu wagen. Schon bald wurden aus den Nahverkehr- Fernverkehrsstrecken. Aufgrund der damaligen Kontingent-Situation erwarb Herr Heimo Natschläger mehrere kleine Transportunternehmen, um das "Rote Karten"-Kontingent zu erweiteren. Diese berechtigten zum internationalen Fernverkehr.

In den frühen 70-er Jahren folgte ein weiterer Expansionskurs Richtung Orient. In Konvois zu 2 - 3 Zügen gehörten nun auch Länder wie Jordanien, Saudi-Arabien, Iran, Irak und Syrien zu den angefahrenen Destinationen. Diese Länder regen noch heute manche Gemüter alt eingesessener Fernfahrer in geselliger Runde und unglaubliche Geschichten kommen zu Tage.

In den 70-er Jahren wechselte Herr Heimo Natschläger vom Führerhaus ins Büro und eine Familie wurde gegründet. Er heiratete Ingrid Schick, die Tochter des renommierten gleichnamigen Transportunternehmens in Oberndorf und die Weichen für den Erfolgskurs wurden neu gestellt. Das Familienglück wurde durch die Geburt der beiden Söhne Thomas (1977) und Heimo (1979) perfekt gemacht.

Im Laufe der Zeit wurde der Fuhrpark stets erweitert. So auch das Firmengelände in Lamprechtshausen, dem ursprünglichen Standort der Firma Natschläger. Der LKW-Abstellplatz sowie das Bürogebäude und die Werkstätte wurden Anfang der 80-er Jahre erweitert. Die stetige Expansion hielt nicht inne und während der 90-er Jahre umfasste der Betrieb bereits einen Fuhrpark von über 70 Fahrzeugen.

Ende der 90-er Jahre wurde ein weiterer richtungsweisender Schritt gewagt. Es wurde das neue Firmenareal in Trimmelkam erworben und ummodifiziert. Auf einem 3 ha großem Areal wurde der LKW-Abstellplatz erweitert, das bereits bestehende Bürogebäude ausgebaut und eine moderne KFZ-Werkstätte errichtet. Als offizielle KFZ-Prüfstelle sind nicht nur die Fahrzeuge der Transporte Natschläger einer ständigen Kontrolle hinsichtlich Verkehrssicherheit unterzogen, auch andere Kundschaften nutzen den günstigen Service von Fahrzeug Wartung und Überprüfung. Auch die bestehende LKW-Waschstraße sorgt für ein stets sauberes Erscheinungsbild der Natschläger Flotte. Als Zusatzservice für die Kunden der Firma Natschläger werden zusätzlich Warenlagerungen im der 3.000 m² großen beheizten Halle sowie im Freilager (6.000 m²) durchgeführt. Der mit drei 5-to Kränen ausgerüsteten Halle ist fast keine Last zu schwer.

Heute ist die Firma Natschläger Arbeitgeber für über 60 Personen. Das Werkstättenteam rund um Meister Andreas Walcher bildet Nutzfahrzeug-Mechaniker Lehrlinge aus und sorgt dafür, dass der Fuhrpark stets den gesetzlichen Vorschriften entspricht.

Die Geschäftsführung, Personal- und Fuhrparkverwaltung wird von Thomas Natschläger durchgeführt und in der Disposition kümmern sich Heimo Natschläger jun. und Josef Jarec darum, dass alle LKW zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.
nach Oben